Chi Gong

Jin JangDas Wing Chun-Training beinhaltet auch Chi Gong-Bewegungen, die einer alten chinesischen Tradition entspringen.

Viele Kopf-, Rücken- und Gelenkschmerzen haben ihre Ursache in falsch trainierter, überforderter oder verkürzter Muskulatur.
Chi Gong ist Heilen durch Bewegung und ermöglicht, eigenverantwortlich dafür zu sorgen, daß der Schmerz verschwindet oder gar nicht entsteht. (Gleichgewicht der Muskulatur wieder herstellen)

Die wichtigsten Chi Gong-Bewegungen sind in den Wing Chun-Formen enthalten. Das hängt damit zusammen, daß die alten chinesischen Kampfkünste immer auch die Gesundheit eines Kämpfers im Auge hatten. An der Wing Chun Schule Chur wird diese Tradition weiter gepflegt.

 

Ein reines Chi Gong-Training, welches sowohl die oben erwähnten Körperübungen als auch Meditation und Entspannungsübungen beinhaltet, findet jeweils am Montag Abend von 18:00 bis 19:10 Uhr statt. (siehe auch Newsletter dazu) Dieses Chi Gong-Training beinhaltet die folgenden Schwerpunkte:

Körper- und Muskelübungen

Mit speziellen Körperübungen wird der Muskel auf Länge trainiert. Muskelansatz und Ende werden dabei so weit wie möglich voneinander entfernt und dann aktiviert. Diese Übungen helfen, das Gleichgewicht in der Muskulatur des Körpers wieder herzustellen. Im Training stehen uns dafür sowohl Einzel- wie auch Partnerübungen zur Verfügung. Die Wing Chun-Chi Gong-Formen ermöglichen den Übenden, in einem flüssigen Ablauf den gesamten Körper durchzustrecken und zu aktivieren.

Atemübungen

Mit Hilfe von verschiedenen Atemübungen trainieren wir unsere Atemmuskulatur, damit der Körper im Alltag, aber auch in Stresssituationen mit genügend Sauerstoff versorgt wird. Die Vollatmung trainiert den ganzen Atemumfang und massiert die inneren Organe, mit der Bauchatmung haben wir ein wirksames Werkzeug zur Beruhigung, falls wir uns nervös und aufgeregt fühlen.

Achtsamkeit/mindfulness

Das Leben im Hier und Jetzt hat viele Vorteile. Achtsamkeitsübungen werden heute nicht nur als Stressbewältigungsstrategien eingesetzt, sondern können gemäss aktueller Erkenntnisse bei verschiedenen gesundheitlichen Störungen unterstützend helfen. Achtsamkeit wird manchmal auch als Mittel zu einem zufriedeneren Leben bezeichnet.

Im Training bauen wir die Achtsamkeitsübungen in die Chi Gong-Formen mit ein oder praktizieren zum Schluss eine Sitzmeditation oder einen Bodyscan.

Autogenes Training

Das autogene Training ist ein bewährtes und effizientes Entspannungstraining, welches uns ermöglicht, eine Entspannungsreaktion zu trainieren. Im Chi Gong unterrichten wir eine Kurzform desselben. Mit Hilfe der Kurzformel „Ruhe-Schwere-Wärme“ kann nach einiger Übungszeit innerhalb kurzer Zeit eine Umschaltung von Anspannung zur Entspannung erfolgen. Nun kann der Trainierende selber wählen, ob er mit einer formelhaften Vorsatzbildung arbeiten oder einfach ein repetitives Meditationstraining zur Erholung durchführen möchte.

Druckpunktmassage zur Schmerzlinderung

Bei der Druckpunktmassage werden vor allem die Muskelansätze oder das Golgi-Sehnenorgan gedrückt. Dies kann den irritierten Muskel entspannen und den Schmerz lindern. Eine Kombination von Druckpunktmassage und Chi Gong-Übungen kann die Wirkung verstärken.