WingChun-Selbstverteidigung: einfach erklärt

Geschrieben am 21. August 2016 von Mario Clavadetscher

Das Besondere an der WingChun-Selbstverteidigung ist, dass man nicht nur einzelne Techniken lernt, sondern ein ganzes Prinzip hinter der Kampflogik dieses Systems steckt. Wir üben also nicht nur Verteidigung A auf Angriff B, sprich: „wenn der Angreifer von vorne würgt, dann verteidige ich mich genau so oder so“, sondern wir handeln immer nach den vier Prinzipien des WingChun. Das erste Prinzip erscheint mir dabei fast das Wichtigste: „Ist der Weg frei, dann gehe geschützt vor“.

Grund für diese Prinzipien ist, dass die Realität immer anders sein wird, als wir es im Training üben. Auch haben wir in einer Angriffssituation nicht die Zeit, den genauen Angriff zu erkennen und dann auch noch die nötige Antwort in unserem Gehirn „zu suchen“. Wir müssen auch bedenken, dass wir bei einem Angriff unter grossem Stress stehen, was wiederum unsere kognitiven Fähigkeiten einschränkt. Somit gehen wir im WingChun, egal was kommt, geschützt vor und versuchen mit einem Gegenangriff besonders verletzliche Stellen des Angreifers zu treffen. Um geschützt vorzugehen benutzen wir das Keilprinzip, bei welchem unser Angriff gleichzeitig unsere Abwehr darstellt. Blocks gibt es im WingChun also nur im Notfall… Sollte sich der Angreifer gegen unseren Gegenangriff verteidigen können, hilft uns das Reflextraining oder das Chi Sao dabei, die nächste freie Angriffsstelle zu finden und den Gegner doch noch zu treffen.

Diese Prinzipien gelten überall. Seien es Würgeangriffe, Umklammerungen, Schläge oder Tritte im Stand, aber auch am Boden verhält sich der WingChünler genau gleich.

Im folgenden Clip sieht man eine einfache Würgeabwehr, bei welchem der Verteidiger einfach mal das erste Prinzip anwendet und in „jede offene Stelle Schläge oder Tritte platziert“. Natürlich eine Übungssituation, aber es veranschaulicht schön den ersten wichtigen Punkt bei der Selbstverteidigung: „Welchen Körperteil habe ich noch frei, um zu schlagen oder zu treten?“.

 

Für Rückfragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.

Schöne Grüsse

WingChun-Schule Chur

Mario Clavadetscher